Chelattherapie

Informationen über die Chelattherapie in der Praxis Gründel in Bad Oldesloe

Der Begriff “Chelat” ist aus dem griechischen Wort “Chele”abgeleitet (übersetzt Krebsschere) und  meint im therapeutischen Sinn “umgreifen, umklammern”. Die Chelattherapie ist ein spezielles Verfahren, welches Schwermetalle aus dem Körper leiten soll.  Die Chelatbildner haben die Fähigkeit giftige Schwermetalle im Körper zu binden, um sie wasserlöslich zu machen, so dass sie über den Urin ausgeschieden werden können. Durch den Effekt der Schwermetallentgiftung kommt es als Nebeneffekt auch zu einer Ausschwemmung wichtiger Mineralien. Der Mineralstoffhaushalt wird  während der Therapie überprüft und bei Bedarf wieder aufgefüllt.

Durch Umweltgifte, Luftverschmutzung, Quecksilberbelastungen, Chemikalien in Kosmetika und in Nahrungsmitteln, alte Wasserrohre, Aluminiumgeschirr,  Zusätze in Arzneimitteln / Impfstoffen, berufsbedingte Belastungen ( u.a. Chemieindustrie, Friseure, Lackierer) uvm. sind wir zunehmend belastet. Unser Entgiftungssystem ist immer öfter überfordert, so dass hier eine Unterstützung erforderlich werden kann.

Chelattherapie

Hauptanwendungsgebiete 

  • chronisches Schwermetallbelastung
  • Erkrankungen der Psyche
  • krankhafte Veränderungen in den Zellen/ in der Zellteilung
  • Rheumatische Erkrankungen
  • degenerative Erkrankungen (Arteriosklerose..)
  • Allergien
  • u.v.m.